Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die richtigen Inhalte für Ihre Sprache und Geräte anzuzeigen (Notwendig), für Sie ausgewählte Inhalte zu präsentieren (Präferenzen), die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren (Statistiken) und Ihnen auch auf anderen Websites unsere besten Sonderangebote unterbreiten zu dürfen (Marketing).

Mit Klick auf „AKZEPTIEREN“ willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit in der Fußzeile unter "Cookie-Einstellungen" ändern oder widerrufen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Cookies sind für die Funktionalität unserer Website erforderlich und können nicht deaktiviert werden (z.B. SessionCookies).

Diese Cookies ermöglichen es unter anderem, Ihnen Ihre zuvor angesehenen Artikel anzuzeigen und ähnliche Artikel zu empfehlen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung und der des jeweiligen Anbieters.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren. Die Informationen werden anonym gesammelt und analysiert. Je nach Tool werden ein oder mehrere Cookies des gleichen Anbieters gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung und der des jeweiligen Anbieters.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zum Inhalt springen
Weibliche Leitungskraft sitzt im Büro am Schreibtisch.

Über Sport und Engagement zur Leitungskraft

Täglich mit dem Rad zur Arbeit – das ist Teil ihres Sportprogramms. Sport war der 60-jährigen Klazina Hartholt schon immer sehr wichtig und dadurch kam sie auch zum Christophorus-Werk.

Heute leitet Klazina Hartholt die Kinder- und Jugendhilfe des Christophorus-Werkes. Sie ist verantwortlich für die Organisationsentwicklung und hat stets das gesellschaftspolitische Geschehen im Blick. So erarbeitet sie entsprechend innovative Konzepte und steht mit Jugendämtern im Kontakt. Personalführung und -entwicklung gehören ebenfalls zu
ihrem Arbeitsalltag. Wie ist sie dahin gekommen?

Mit 19 Jahren begann Klazina Hartholt, die eine pädagogische Ausbildung mit dem Schwerpunkt Sport absolviert hatte, im Internat des Christophorus-Werkes. „Ein Lehrer gab mir damals den Tipp, mich hier zu bewerben“, erinnert sie sich. „Dafür bin ich ihm sehr dankbar.“ Ihr hat die Arbeit mit jungen Menschen gleich gut gefallen. Kurzerhand entschied sie sich deshalb zu einer berufsbegleitenden Erzieherausbildung. Doch das war ihr nicht genug: Also begann sie, neben dem Beruf Sozialpädagogik zu studieren, durchlief weitere Stationen im Christophorus-Werk und übernahm nach ihrem Abschluss die Leitung des Internats im Berufsbildungswerk. Für die Kinder- und Jugendhilfe ist sie seit 2011 verantwortlich.

Seit 40 Jahren ist Klazina Hartholt inzwischen im Christophorus-Werk. „Natürlich habe ich auch mal darüber nachgedacht, den Arbeitgeber zu wechseln. Aber im Christophorus-Werk konnte ich von Anfang an mitgestalten und so bin ich geblieben. Hier habe ich meine berufliche Heimat gefunden“, erzählt Klazina Hartholt.

Ihr Platz in unserem Team 

Finden auch Sie Ihren Platz im Christophorus-Werk.
Unser Stellenmarkt bietet vielfältige Möglichkeiten für Nachwuchskräfte, Fachkräfte sowie für einen Quereinstieg. Schreiben Sie bei uns Ihre Erfolgsgeschichte!

Zum Stellenmarkt